Johannes-Gutenberg-Realschule
Johannes-Gutenberg-Realschule

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Johannes-Gutenberg-Realschule der Stadt Köln  

Email - Adresse für Anfragen 

 

 

info@rsgodorf.de

 

Telefon (in dringenden Fällen)

o2236 - 8487913

oder

02236 - 8487912

 

Aktuelles:

Schulschließung wegen Corona

27.03.2020, 11.50 Uhr:

ELTERNBRIEF der Ministerin

27.3.2020, 11.20 Uhr

Und noch mehr Sportangebote gibt es hier.

27.3.2020, 11.05 Uhr

Hinweise und Informationen der ÜMI zur  Aussetzung des Beitrags

Beitragsaussetztung ÜMI.pdf
PDF-Dokument [267.6 KB]

26.3.2020, 9.50 Uhr:

 

Neue Regelung zu den "Blauen Briefen"

Die schon versendeten Briefe haben nach der neuen Rechtslage keine Gültigkeit!

 

Hierzu das Ministerium für Schule und Bildung in NRW:

 

"Gibt es Vorgaben, ob und wann "blaue Briefe" zu drohenden Defiziten auf dem Schuljahresend-Zeugnis verschickt werden sollen? Oder sind diese Mitteilungen angesichts der Coronakrise ausgesetzt? 

Das Ministerium für Schule und Bildung hat am 25. März 2020 entschieden, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW („Blaue Briefe“) wegen Versetzungsgefährdung versandt werden. (...)

Quelle:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Dienstag, 24.3.2020, 11.00 Uhr:

FIT DURCH DIE KRISE

Bewegungsangebot für alle und für zuhause.

 

Unter dem LINK (s.unten) kann man jetzt täglich Bewegungsangebote anschauen und nachmachen. Eine große Kachel auf der Startseite weist auf das Angebot hin. 

 

Bitte beachten: Teilweise befinden sich auf den Bildern Personen, die den Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einhalten und auch mehr als 2 Personen, was aktuell so NICHT MEHR GESTATTET IST. Die Aufnahmen sind vor einiger Zeit entstanden.

Auf die Übungen selbst hat das keine Auswirkungen.

 

Viel Spaß und Erfolg dabei!

 

Hier gehts zum Schulsport !

Dienstag, 24.3.2020, 11.06

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6, liebe Eltern der Jahrgangsstufe 6,

der für heute Abend, 18.00 Uhr vorgesehene Informationsabend zur Neigungsdifferenzierung entfällt wegen der Kontaktbeschränkungen natürlich auch. Informationen zu der Thematik erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt. (siehe auch Menu-Punkt Differenzierung)

 

Sonntag, 22.3.2020, 19.36

Die Schülerinnen und Schüler, die morgen ihre Bücher und Materialien abholen kommen, BEACHTEN die Regelungen der Bundes- und Landesregierung SORGFÄLTIG:

Abstand zu anderen halten und auf direktem Weg hin und wieder zurück NACHHAUSE - ALLEIN, max. zu zweit!

Auszug aus den Leitlinien zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland

 

„Die rasante Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in den vergangenen Tagen in Deutschland ist besorgniserregend. Wir müssen alles dafür tun, um einen unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und unser Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten. Dafür ist die Reduzierung von Kontakten entscheidend.

 

Bund und Länder verständigen sich auf eine Erweiterung der am 12. März

beschlossenen Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte:

 

I. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen

Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut

nötiges Minimum zu reduzieren.

 

II. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter I.

genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

 

III. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im

Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen

Hausstands gestattet.

 

IV. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an

Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder

individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige

Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.

 

V. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie

privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land

inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den

Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen

sanktioniert werden.

(…)“

20.3.2020, 18.25 Uhr:

Hinweis für die Jahrgangstufe 9 - Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die bis heute im Praktikum waren, können am MONTAG, 23.03.2020 in der Zeit von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr Bücher und Lernmaterialien in der Schule abholen. Diese Regelung gilt vorbehaltlich anderer Bestimmungen der zuständigen Behörden.

17.03.2020, 16.50 Uhr:

Blaue Briefe - In den nächsten Tagen gehen die "Blauen Briefe" raus. Das ist schulrechtlich so vorgesehen. Sie geben den Hinweis darauf, dass der Leistungsstand verbessert werden muss. Allen Lehrerinnen und Lehrern ist sehr bewusst, dass die Bedeutung der Blauen Briefe in diesem Jahr sehr stark relativiert werden muss. Wir werden da mit dem notwendigen Augenmaß herangehen und am Ende des Jahres eine pädagogisch sinnvolle Lösung finden. Das bedeutet für hier und heute: Machen Sie sich (und Ihren Kindern) bitte keine Sorgen wegen der Mahnungen. Wenn ein halbwegs normaler Schulbetrieb wieder aufgenommen werden wird, werden wir uns wegen möglicher Beratungen mit den Betroffenen in Verbindung setzen. Eine gute Fördermaßnahme können allerdings jetzt schon die jeweiligen Aufgaben sein, die die Klassenleitungen und Fachlehrer/-innen an die Schüler/-innen weitergeben.

16.03.2020; 17.40 Uhr:

Die in Moodle vorbereiteten Aufgaben sind alle auch über den Gastzugang zu erreichen, falls jemand seinen Login vergessen haben sollte.

16.03.2020; 14.30 Uhr:

Am morgigen Dienstag können die Schülerinnen und Schüler zwischen 9.00 und 11.00 Uhr kurz in die Schule kommen, um Übungshefte, Bücher, private Gegenstände mit nach Hause zu nehmen. Dies ist KEIN Treffpunkt für Verabredungen - soziale Kontakte sollen auf ein Minimum reduziert werden!  Für die Schülerinnen und Schüler, die im Praktikum sind, wird ein gesonderter Termin angeboten. 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

die Landesregierung von NRW hat wegen der Corona – Epidemie eine Schulschließung ab Montag, 16.03.2020 bis zu den Osterferien angeordnet.

 

Für die kommenden Montag, 16.3. und Dienstag, 17.3. besteht allerdings die Möglichkeit in Ausnahmefällen die Schülerinnen und Schüler in den Schulen zu betreuen – ein Unterricht findet dann aber nicht mehr statt.

Der Ausnahmefall besteht, wenn Betreuung notwendig, aber außerhalb der Schule nicht möglich ist.

Ab Mittwoch, 18.3.20 werden nur noch Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 betreut, deren beide Eltern „in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen - arbeiten…“ Hierzu muss bis Dienstag 17.3.20 um 11.00 Uhr eine förmliche Bescheinigung des Arbeitgebers der Schule vorgelegt werden.

 

Es gilt das grundsätzliche Ziel, dass soziale Kontakte, z.B. gegenseitige Besuche und gemeinsame Unternehmungen, soweit wie möglich dauerhaft vermieden werden sollen. Die ansonsten oft gescholtenen „Sozialen Medien“ können nun unter Kontrolle der Eltern eine sinnvolle Kontaktmöglichkeit darstellen.

 

Die Schülerinnen und Schüler finden sinnvolle Beschäftigung bei der Erledigung der Schulaufgaben, die bereits erteilt wurden oder die über unsere Lernplattform „Moodle“ bzw. über die Webseite https://www.jgs.koeln/ verteilt werden.

 

Bitte schauen Sie immer wieder auf unsere Homepage, da wir unser Handeln in Rücksprache mit den zuständigen Behörden immer wieder neu abstimmen und anpassen werden.

 

Bleiben Sie, bleibt ihr gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Schulleitung der Johannes – Gutenberg – Realschule

 

Arbeitgeberbescheinigung.pdf
PDF-Dokument [335.4 KB]

Aufgaben für die Zeit der Schulschließung

Moodle, Email oder andere Wege 

Die Klassenleitungen sammeln derzeit die Aufgaben und Aufgabenformate der jeweiligen Fachlehrer/-innen aus einer Klasse und verteilen diese an die Schülerinnen und Schüler.

Aber nutzt schon das Angebot hier...

Auf der folgenden Seite findest du sehr viele Aufgaben des Mathematik-Känguru-Wettbewerbs. Bearbeite die Aufgaben aus dem Jahr 2019 in der Jahrgangsstufe, die unter deiner jetzigen Jahrgangsstufe liegt, schriftlich. Gib deine Lösungen bei deiner Mathe-Lehrerin bzw. bei deinem Mathe-Lehrer ab! 

Hier geht es zu den Aufgaben!>

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins am 17.3.20 wird wegen der angeordneten Beschränkung von sozialen Kontakten infolge der Corona-Pandemie auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

 

ANMELDUNG fürs NEUE SCHULJAHR

Anmeldungen sind immer noch möglich!

 

Bitten Sie per Mail um eine Kontaktaufnahme!

 

 

Alle weiteren Informationen finden Sie unter "Anmeldung 5. Klasse"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportförderung an der JGS

Großer Dank an alle Sponsoren - die JGR bekommt neues Sportmaterial

 Jetzt kann die sportliche Action richtig losgehen - die Sporthelferinnen und Sporthelfer unserer Schule freuen sich über neues Material für den Sportunterricht im Gesamtwert von über 1300 Euro (!). Denn auch dieses Jahr hat die GFS Europe (Gesellschaft für Sportförderung, www.gfs-eu.org) wieder erfolgreich Sponsoren in unserem Schulumfeld gefunden, die mit einer Spende die bewegungs- und gesundheitsorientierte Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler unterstützen.

 

Ein riesengroßes Dankeschön geht an die folgenden Sponsoren:

 

Firma Hans Bruno Pfeil&Söhne GmbH, Pierstraße 34, 50997 Köln (998 Euro)

Garten- und Landschaftsbaau B. Kienast, Unterer Buschweg 144, 50999 Köln (179 Euro)

Spies Automobile KFZ-Meisterbetriebe, Industriestraße 1611, 50999 Köln (179 Euro)

MEDIENSCOUTS an der JGS

Flyer Medienscouts
Seit Beginn des neuen Schuljahres haben die Medienscouts an unserer Schule ihren Dienst aufgenommen. Unter der Leitung von Frau Sauer und Frau Settele kümmern sich Schülerinnen und Schüler nach einer umfangreichen Ausbildung um alle großen und kleinen Probleme in der Welt des SocialMedia. Weitere Infos folgen bald.
Flyer Medienscouts.pdf
PDF-Dokument [232.0 KB]
Neue Terminliste für das Schuljahr 2019/20
aktuelle Terminliste für 2019_20.pdf
PDF-Dokument [297.1 KB]

Infos zu vergangenen Veranstaltungen:

 

 

Fachtag zum Thema "Digitale Zukunft an Kölner Schulen"

 

Am 6.12.2017 fand eine Fortbildung in Hinblick auf Medienkompetenz für Lehrer(innen) der Bildungsregion Köln-Süd in der Realschule Godorf statt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Artikel der "Kölnischen Rundschau":

Vizepräsident des Europäischen Parlaments zu Gast in der JGS

Interaktive Module wie Live-Hacking, Instagram, YouTube, iPads & Co, Bloggen, Smart Photography und Medienknigge bildeten in der letzten Woche an vier Tagen den Stundenplan für 130 Schülerinnen und Schüler der JGS: Instagram und YouTube statt Mathe und Geschi!

So sollten sie zum Beispiel die Potenziale sozialer Netzwerke kennen und nutzen lernen, gleichzeitig aber auch über Risiken wie Datenmissbrauch und Cybermobbing informiert sein und ihnen aktiv begegnen können.

 

Dabei wurden drei Schwerpunkte beleuchtet:

  • Prävention und Sicherheit
  • Selbstdarstellung im Netz - Kreativität und Chancen
  • Jobs, die durch die Digitalisierung entstehen, wie etwa der Social-Media-Manager.

Digitale Erziehung durch professionelle Hände sollte in der heutigen Zeit als Selbstverständlichkeit begriffen werden.

Die JGS möchte Kinder und Jugendliche gezielt auf ihrem Bildungsweg begleiten und ihnen auch die Kompetenzen der digitalen Medienwelt mit an die Hand geben.

Das Interesse an digitalen Zukunftsberufen kann mit solch einem Smart Camp geweckt werden.

Insbesondere die Workshops an den beiden letzten Tagen sollten die Kids dazu anregen, die Medien nicht bloß passiv zu konsumieren, sondern diese vor allen Dingen aktiv und reflektiert für sich zu nutzen.

Ziel war es auch, die Bedeutung der digitalen Medien und vor allem die damit verbundene soziale Kompetenz in den Schulalltag einzubinden.

Sowohl Gefahren und Risiken wurden thematisiert, als auch die vielfältigen Chancen der neuen Medien. 

In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung führt die BG3000 bereits zum zweiten Mal ein neuerdings „Smart Camp“ genanntes Projekt in unserer Schule durch.

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, war am Freitag als Schirmherr der Camps bei uns zu Gast.

Er konnte sich als Experte für Digitalisierung neben den Projektinhalten auch darüber ein Bild machen, wie gut unsere Schule im Bereich der „Neuen Medien“ aufgestellt ist.

Neben diesem – für Erwachsene sicher - prominentesten Gast haben die Kids aber auch ihre Stars gefeiert: allen voran der YouTuber Julian „Julez“ Weissbach, die Bloggerin und „Teilzeitnomadin“ Tanja Ney, der Profifotograf und Videoproduzent Aleksander Perkovic, Rafael Bettencourt als Instagram-Profi und die Online-Journalistin und Sängerin Jaqueline Bloem, bekannt vor allem aus „Deutschland sucht den Superstar“.

 

Doch die größten Stars waren für mich unsere Schülerinnen und Schüler!

Bei fast tropischen Temperaturen in den meisten Räumen haben sie unermüdlich gerackert, gebloggt, geknipst, gefilmt, dabei nie gejammert und super Ergebnisse erzielt.

Die besten Fotos und Videos wurden am Freitag von Alina Lux und Lara Mergardt von der BG 3000 in der Aula unter großem Applaus vorgestellt.

Bereits an dieser Stelle schon einmal unser Dank an alle Beteiligten!

Ein ausführlicher Bericht erscheint im diesjährigen Schuljahrbuch.

Also bitte noch ein wenig Geduld ;-)  

 

[Volker Baumjohann]

Vorne links: Simone Stein-Lücke (Geschäftsführerin BG 3000) und Alexander Graf Lambsdorff (Vizepräsident des Europäischen Parlaments)

Erweiterung der Haus- und Schulordnung: Nutzungsordnung zum Einsatz von Informationstechnologien durch die Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule (gültig ab sofort)

Nutzungsordnung Informationstechnologie
Nutzungsordnung Informationstechnologie.[...]
PDF-Dokument [708.5 KB]

Sehr erfolgreiche Qualitätsanalyse liegt hinter uns

Ergebnisse der Qualitätsanalyse 17.01.2017

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

der Volksmund sagt: „Eigenlob stinkt!“

Worüber ich aber im Folgenden berichte, ist kein Eigenlob, sondern eine kurze Zusammenfassung der Rückmeldung über die Qualitätsanalyse (QA). 

Vom 9.1.17 bis 12.1.17 überprüfte ein Qualitätsteam der Bezirksregierung unsere schulische Arbeit.

 

59 Kriterien wurden dabei überprüft.

19 mal vergab das Prüfungsteam die Bestbewertung,

28 mal erhielt unsere Schule das Prädikat „gut“,

12 mal wurde leichter Verbesserungsbedarf festgestellt,

zu keinem Kriterium wurde dringender Handlungsbedarf erkannt.

 

Notenspiegel: 

Note

1

2

3

4

Anzahl

19

28

12

0

 

Als besondere Stärken der Schule neben dem Unterricht nannten die Qualitätsprüfer ausdrücklich:

 

  • Das soziale Klima der Schule
    • mit der hohen Identifikation aller Beteiligten
    • und dem gegenseitigen Respekt, Offenheit und Wertschätzung
  • Die umfassende Beratung
    • basierend auf einer konstruktiven Kommunikationskultur aller Beteiligten (z.B. Beratungslehrerin, Berufswahlkoordinator, Schulsozialarbeiter, Klassen- und Fachlehrer(innen))
  • Klare Strukturen für die weitere Schulentwicklungsarbeit (Schulprogramm)

 

Die Prüfer rühmten die Arbeit unserer Lehrer(innen).

Sie lobten mir gegenüber mit Hochachtung unser Lehrpersonal:

„Sie haben großartige Lehrer(innen) an Ihrer Schule!“

Sie stellten auch fest, dass an unserer Schule jedes einzelne Kind anerkannt und gefördert wird.

Sie lobten aber auch ausdrücklich unsere Schüler(innen) wegen ihrer Umgangsformen und des Lernverhaltens.

Insbesondere wurde die Medienkompetenz unserer Schüler(innen) bewundert. Hier zeigt sich die gute unermüdliche Arbeit in den Laptopklassen und dass die neuen Technologien und Methoden wie Moodle auch auf die anderen Klassen übertragen werden.

Von der Ausstattung unserer Schule waren die Prüfer total begeistert.

 

Kurz und knapp zusammengefasst stellte das Qualitätsteam fest, dass wir alle gemeinsam stolz auf unsere Schule sein können.

 

Ich fühle mich in unserer Arbeit bestätigt und gestärkt. 

Ich danke allen Beteiligten dafür, dass unsere Schule in diesen 4 Tagen einen solch hervorragenden Eindruck hinterlassen hat.

Weiter hoffe ich, dass wir die Art und Weise des Lehrens und Lernens, der Umgangsformen, der Pünktlichkeit und der Ordnung für die Zukunft beibehalten.

Die QA hat gezeigt: „Es geht doch!“ und das Miteinander funktioniert in diesem Sinne noch besser.

Also der Aufruf an alle Beteiligte: „Weiter so!

 

Für euch, liebe Schüler(innen), bedeutet das Ergebnis der QA, dass es keine Ausreden gibt.

Ihr besucht eine ausgezeichnete Schule, die alle Voraussetzungen für euren Lernerfolg mitbringt.

Ihr müsst die Angebote und Hilfen nutzen, um möglichst eigenständig den bestmöglichen Lernerfolg zu erreichen und für eure Zukunft hervorragend vorbereitet zu sein.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein großartiges Jahr 2017.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

M. Roske

Unserer Schule wurde das Qualitätssiegel zur Berufswahlorientierung verliehen

 

 

Besondere Auszeichnung für die Johannes-Gutenberg-Realschule

 

Unserer Schule wurde das Gütesiegel zur Berufswahlorientierung verliehen.

Die Prüfungskommission überzeugte sich in Gesprächen mit Schülervertretern, Elternvertreterinnen, Lehrer und Lehrerinnen und der Schulleitung von der an unserer Schule vorbildlich geleisteten Arbeit in Hinblick auf Berufsorientierung. Die offizielle Verleihung des Qualitätssiegels erfolgte in einer Feierstunde im Rathaus.
Herzlichen Dank an unsere Berufswahlkoordinatoren Frau Geal und Herrn Baumjohann für die Bewerbung, die Erstellung der 28-seitigen Bewerbungsunterlagen und der Organisation des „Audit-Tages“.

Vielen Dank aber auch an die beteiligten Schüler(innen), Eltern und Lehrer(innen), die ein großartiges gemeinschaftliches Bild unserer Arbeit ablieferten.

Die Sporthelfer(innen) der Johannes-Gutenberg-Realschule erhielten den Ehrenamtspreis der Stadt Köln

 

Die Schulgemeinde ist sehr stolz über die verdiente Auszeichnung

 

Für ihr vorbildliches Engagement zur Integration von Flüchtlingskindern und -jugendlichen erhielten die Sporthelfer(innen) am 6.9.2015 von Oberbürgermeister Jürgen Roters und dem Ehrenamtspaten Fatih Çevikkollu den Ehrenamtspreis und einen Scheck über 750 Euro überreicht.

Im Hansa-Saal des "Historischen Rathauses" der Stadt Köln wurden feierlich die Preise verliehen und eine Laudatio zu den besonderen Leistungen der Preisträger gehalten. Anschließend wurden die Preisträger bei einem Volksfest auf dem Heumarkt den Bürgern(innen) präsentiert.

Es war ein unvergessliches Ereignis für die Schüler(innen) der Klassen 9 und 10. Sie wurden angeleitet von ihrem Sportlehrer Roland Hesse, den seine Schüler auf Bühne als besten Sportlehrer der Welt ehrten. Unterstützt wird das Projekt durch den "Grenzenlosen Sportverein". Susanne Deppe-Polzin arbeitet eng mit unseren Sporthelfern(innen) und Sportlehrer Hesse zusammmen.

 

Auf unserer Homepage berichteten wir bereits im Frühjahr 2015 über das Projekt:  Bericht 1 und Bericht 2         
sowie Presse-Artikel1 und Presse-Artikel2


Bilder von der Preisverleihung

In der Laudatio heißt es:

"Sport bietet grenzenlose Möglichkeiten - er macht nicht nur Spaß und verbessert die konditionellen und motorischen Fähigkeiten, sondern fördert auch soziale Kompetenzen und kann einen erheblichen integrativen Beitrag leisten.

Die Sporthelferinnen und Sporthelfer der Johannes-Gutenberg-Realschule in Köln-Godorf wissen das und haben ein tolles Projekt mit dem "grenzenlosen Sportverein e. V." gestartet.

 

Dieser Verein richtet sich hauptsächlich an alle, die sich aus finanziellen Gründen keinen Sportverein leisten können.

Er hat das Ziel, vor allem diesen Menschen eine Perspektive zu geben, damit sie leichter zurück ins Leben kehren können und/oder sich zu integrieren.

Besonders im Teilnehmerfokus steht bei diesem Projekt das nahe dem Schulgelände liegende Asylbewerberheim in Godorf.

Nach den Osterferien starteten die Sporthelferinnen und Sporthelfer für die Bewohnerinnen und Bewohner im Alter von 14 bis 20 Jahren, aber auch für alle anderen Interessierten der Vereinszielgruppen, insgesamt vier verschiedene Sportprojekte auf dem Schulgelände.

Dazu zählen kleine Ballspiele, Fußball, Fitness und Basketball.

 

Die Sporthelferinnen und Sporthelfer haben eine insgesamt 30-stündige Ausbildung in AG-Form hinter sich.

Diese ist inhaltlich gleichbedeutend mit dem Gruppenhelferschein 1 und bietet den Einstieg in eine entsprechende Laufbahn.

Die Kids sind dadurch berechtigt Pausensport durchzuführen, Arbeitsgruppen anzubieten und bei Sportfesten der Schule zu unterstützen und mitzugestalten. Die einzelnen Trainingsstunden werden von den Sporthelfern völlig selbstständig vor- und nachbereitet, selbstverständlich mit Unterstützung des zuständigen Lehrers."

 

Die Schüler(innen) und ihre Betreuer wurden zum Projekt befragt und gefilmt!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes-Gutenberg-Realschule 2019

Hier finden Sie uns

Johannes-Gutenberg-Realschule
Kuckucksweg 4
50997 Köln 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an

+49-(0)2236-848-790

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

oder per eMail an info@rsgodorf.de

 

www.realschulegodorf.de

www.realschule-godorf.de

www.rsgodorf.de

www.jgs.koeln


Anrufen

E-Mail

Anfahrt